05.04.2022

Unterstützung für Ukraine-Flüchtlinge

Gute Tradition: Schon 2015 und 2016 hatte der Enzkreis ehrenamtliche Flüchtlingshelfer mehrfach zu Konferenzen ins Landratsamt eingeladen. Am 12. April soll wieder ein Treffen stattfinden – diesmal jedoch digital.
Bild vergrößern
Gute Tradition: Schon 2015 und 2016 hatte der Enzkreis ehrenamtliche Flüchtlingshelfer mehrfach zu Konferenzen ins Landratsamt eingeladen. Am 12. April soll wieder ein Treffen stattfinden – diesmal jedoch digital.

Landratsamt lädt zu Informations- und Vernetzungsabend am 12. April

Zu einem digitalen Info-Abend zum Thema Geflüchtete im Enzkreis lädt die Stabsstelle Integration im Landratsamt am Dienstag, 12. April, von 18 bis 20 Uhr ein. Die landkreisweite Veranstaltung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Akteure der Arbeit mit geflüchteten Menschen im Enzkreis.

„Die wachsende Zahl an Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und auch bei uns im Enzkreis Zuflucht suchen, hat zu einer enormen Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger geführt“, sagt Landrat Bastian Rosenau. Man wolle deshalb interessierte Bürgerinnen und Bürger noch vor Ostern über die aktuelle Lage und die Möglichkeiten zur Unterstützung geflüchteter Menschen informieren.

Ziel ist jedoch nicht nur die Information, sondern auch die Vernetzung. „Geflüchtete leben in den Städten und Gemeinden und Ehrenamtliche engagieren sich am liebsten vor Ort in ihrem Wohnort“, weiß Katja Kraft von der Stabsstelle. Deshalb plane man nicht nur reine Information, sondern insbesondere den Austausch in kleineren Gruppen, die sich regional zusammenfinden sollen.

„Das Engagement vor Ort kann dann nach Möglichkeit durch die Flüchtlingsbeauftragten der Gemeinden koordiniert werden“, sagt Krafts Kollegin Isabel Hansen. Sie ist seit 2016 beim Landratsamt mit dem Thema befasst; seit damals fördert der Enzkreis auch die Flüchtlingsbeauftragten. 15 gibt es aktuell im Kreis, die mit unterschiedlichen Stundenkontingenten die Ehrenamtlichen unterstützen.

Den Link zur Online-Anmeldung finden Interessierte auf der Seite www.enzkreis.de/ukraine. Unter www.enzkreis.de/ukraine-faq hat das Landratsamt Fragen und Antworten zu häufig gestellten Fragen zusammengestellt. Dort finden sich auch Links zu Seiten in ukrainischer Sprache oder die Telefonnummer einer landesweiten ukrainischen Hotline (0800 7022500).